"In unserer Branche gibt es leider eine Reihe schwarzer Schafe: Bei NEU.at warten keine Abo-Fallen."

Joachim Rabe

Geschäftsführer NEU.at

Wir führten das Interview am 18. November 2013.

Share!

Er ist der Geschäftsführer der beiden Online-Angebote NEU.AT sowie Partner.at und kennt sich entsprechend gut sowohl mit Online-Partnervermittlungen als auch mit Online-Datingseiten aus. Wir trafen Joachim Rabe zum großen Interview.

Das ist NEU.at:

Ableger des weltweit größten Dating-Konzerns "match.com", gegründet 2002

Gesamtbewertung:

Größe der Kartei:

550.000
seit 2012

Premium-Kosten:

ab 19,99€ / Monat

Herr Rabe, wir haben so viele Fragen an Sie, dass wir gleich zur Sache kommen wollen: Worin unterscheidet sich NEU.AT von anderen großen Seiten wie Friendscout24? Was macht Ihre Seite besonders?

Rabe: Das ist eine gute Frage, die ich Ihnen natürlich gerne beantworte. Als Teil der amerikanischen InterActiveCorp. (IAC) bieten wir unseren Mitgliedern zu allererst eine Sicherheit, die sie bei kaum einem anderen Anbieter bekommen. Damit hängt auch zusammen, dass wir allein in Europa über 43 Millionen Mitglieder in unseren Portalen vereinen.

Dabei verstehen wir uns als dynamisches, junges Unternehmen, das seine Mitglieder auf dem Weg zum neuen Partner begleitet und unterstützt. Dazu bieten wir den Mitgliedern mehr Wege und Möglichkeiten als die anderen. So sind wir zum Beispiel online mit NEU.AT und Partner.at unterwegs. Aber auch außerhalb des Webs schaffen wir Rahmen, um Partner zusammenzuführen. Zum Beispiel auf speziellen Events für Singles.

Der relevanteste Teil für eine Beziehung findet ja nach wie vor offline statt.
Was ich übrigens auch sehr gut finde.

Den letzten Relaunch der NEU.AT-Seite gab es im November 2011. Was wurde verändert?

Rabe: In erster Linie lag es uns am Herzen die Nutzung der Seite weiter zu vereinfachen und intuitiv bedienbar zu machen. Wir habe zwar auch neue Möglichkeiten wie das Angeben von Lieblingsbüchern, -musik und -filmen mit aufgenommen, in erster Linie wollten wir aber die Menüführung noch einfach gestalten und den Aufbau noch übersichtlicher strukturieren. In diesem Zuge haben wir dann gleich noch das Design mit angepasst. NEU.AT hat damit jetzt wieder den modernen, frischen, jungen Charakter, der zu den Mitgliedern passt.


Ein neuer Trend aus den USA lautet "Daily6". Online-Partnervermittlungen dort schlagen ihren Usern jeden Tag sechs passende Singles vor. NEU.AT hat diese Funktion auch im Angebot. Warum? Was versprechen Sie sich davon?

Rabe: Das Prinzip der "Daily6" haben wir von unserem Mutterkonzern IAC übernommen. Es ist genial: Sie müssen sich das Ganze so vorstellen. Jeden Tag erhalten Sie sechs Partnervorschläge und bewerten diese schließlich mit "Ja", "Nein" oder "Vielleicht". Wenn Sie "Ja" klicken, können Sie das Mitglied gleich kontaktieren. Bei "Nein" wird das Mitglied nicht noch mal vorgeschlagen, bei "Vielleicht" schon.


Was ist der Vorteil dieses Systems?

Rabe: Der große Vorteil liegt darin, dass unser System mitdenkt. Je häufiger Sie uns Ihre Meinung zu einem Single mitteilen, desto genauer erkennt unser System Ihre Vorlieben, auch ohne dass Sie diese vielleicht selbst bewusst beeinßusst haben. Sie werden sehen, dass die Ausfallquote bei den "Daily6" stetig sinkt, die Wahrscheinlichkeit auf passende Vorschläge also stetig steigt.


Welche anderen Datingportale sind top?

testbericht Parship.at

 1.
Parship.at

testbericht LoveScout24.at

 2.
LoveScout24.at

testbericht Zoosk.com

 3.
Zoosk.com


Lässt sich der Erfolg bei den "Daily6" messen?

Rabe: Ja, Daily6 ist definitiv ein Erfolg. Das sehen wir schon an den Zahlen der Mitglieder, die miteinander in Kontakt treten dadurch. Allein dass sich User kontaktieren, die von ihren eigenen Sucheinstellungen her gar nicht passen würden, ist ein Erfolg. Generell lässt sich aber nur schwer messen was durch "Daily6" passiert und was nicht. Der relevanteste Teil für eine Beziehung findet ja nach wie vor offline statt. Was ich übrigens auch sehr gut finde.


NEU.AT ist ja auch fürs iPhone und Smartphones als App zu haben. Im Gegensatz zu anderen Anbietern gewähren Sie ihren Usern Zugriff auf alle Online-Inhalte - auch von unterwegs. Werden die mobilen Geräte die Internetseite bald verdrängen?

Rabe: Ich denke nicht. Ich glaube aber, dass der mobile Arm weiter wachsen und immer wichtiger wird. Immer mehr Menschen besitzen ein Smartphone und haben dementsprechend Zugriff auf das Online-Angebot von NEU.AT. Allerdings sehe ich durchaus Unterschiede in der Nutzungsart. So gehe ich primär in Situationen mobil online, in denen ich nicht am Rechner sitze. Ich sehe beide Zugangsarten eher als Ergänzung zueinander.


Bei NEU.AT - und das ist wirklich eine Ausnahme - können Basis-Mitglieder auf Flirtanfragen von Premium-Plus-Mitgliedern reagieren. NEU.AT ist damit also auch kostenlos ganz gut nutzbar. Wie passt das zu ihrem Geschäftsmodell?

Rabe: Nein. Denn in erster Linie muss man schon ein Premium-Mitglied sein, um die Seite richtig nutzen zu können. Wir bieten allerdings unseren Premium-Plus-Mitgliedern den Service an, auch von Basis-Mitgliedern kontaktiert werden zu können. Ich sehe darin einen beidseitigen Mehrwert. Die einen können sich kostenlos ein Bild von unserem Angebot bei NEU.AT machen. Die Plus-Mitglieder erhalten Zugang zu weiteren Mitgliedern.

Auch NEU.AT hat sich dem so genannten S.P.I.N.-Kodex verschrieben. Dieser garantiert seriöse Partnersuche im Netz bei den teilnehmenden Seiten. Hat sich diese Selbstverpflichtung schon ausgezahlt?

Rabe: Ja, definitiv. In unserer Branche gibt es leider eine Reihe schwarzer Schafe - auch unter den größeren Anbietern. Mit dem S.P.I.N.-Kodex verpflichtet sich NEU.AT, den Nutzern eine gewisse Transparenz zu gewähren. Im Gegensatz zu anderen Anbietern warten bei uns keine Abo-Fallen und unseriöse Klauseln in den AGBs. Das ist bei uns garantiert und die Mitglieder honorieren das.


Die Mitglieder honorieren ebenfalls, dass man bei NEU.AT auch eine Chance hat, bei Nichtgefallen ohne große Probleme wieder vom Vertrag zurückzutreten. Wieso denken Sie da so anders als viele Konkurrenten?

Rabe: Das Vertrauen der Mitglieder ist für uns das Wichtigste! Fairer Umgang und beste Servicequalität sind die Voraussetzungen dafür, dass eine Seite wie NEU.AT weiterempfohlen wird. Deshalb kann man Verträge bei uns bis 48 Stunden vor Laufzeitende problemlos kündigen. Bei anderen Anbietern gibt es teilweise lange Kündigungsfristen, die mir die Nackenhaare aufstellen. Das werden Sie bei uns nicht finden. Jeder, der aus einem Vertrag mit uns raus will, der kann das auch tun - ohne sich sechs Monate vor Vertragsende entscheiden zu müssen.


Wie gut kommt das an?

Rabe: Sehr gut. Nicht umsonst haben wir vom Deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ) erst vor kurzem den Preis im Bereich Mitgliedschaftstest gewonnen. Auch 2012 waren wir schon Testsieger beim DISQ im Bereich Kundenservice.


Eine Stärke Ihrer Seite sind die Suchfunktionen. Was macht diese so besonders?

Rabe: Unsere Suchfunktionen sind einfach etwas ausführlicher als die anderer Anbieter. So kann man bei uns zum Beispiel nach einem "Geburtstagskind" suchen oder sehen, wer nach einem selbst gesucht hat. Auch bei der Detailsuche können bei uns so viele Feinheiten eingestellt werden wie bei kaum einem Mitbewerber. Am Ende muss man aber auch sagen, dass Online-Dating nicht mit einem Bestell-Katalog zu vergleichen ist. Letztendlich zählen dann doch noch andere Dinge als Haarfarbe und Körpergröße.


Inwiefern prägt die Zugehörigkeit zur IAC die Entwicklung der Webseite? Lassen Sie sich da auch von Trends aus den USA beeinflussen?

Rabe: Teils teils. Unser Hauptsitz in Europa ist ist Paris. Deshalb arbeiten wir in erster Linie eng mit dem Team in Frankreich zusammen. Dort werden auch die Neuerungen erdacht, die wir dann später auf den österreichischen Markt anpassen. Auf diese Weise können wir gute Ideen und Impulse aus 16 europäischen Ländern in das Gesamtprodukt mit einfließen lassen. Das hat sich bisher bewährt.


Die Mitglieder haben dadurch Zugriff auf mehr als 43 Millionen Singles auf dem ganzen Kontinent. Machen die österreichischen User von dieser Funktion denn überhaupt Gebrauch? Ist Dating bei NEU.AT also internationaler geworden?

Rabe: Zunächst sucht natürlich jeder nach einem Partner in der näheren Umgebung. Wenn dort niemand zu finden ist, kann man bei uns den Suchradius halt deutlich erweitern. Heute ist es durchaus keine Seltenheit, dass sich Paare aus unterschiedlichen Ländern bei uns online finden und zusammenkommen. In Zeiten erhöhter Mobilität ist das ja alles kein Problem mehr. Die Hauptsuche findet allerdings nach wie vor auf nationaler Ebene statt.


Vor fünf Jahren waren sie CEO bei NEU.AT und wir befragten Sie zu Ihrer Meinung zur Zusammenlegung von NEU.AT und Meetic. Wie hat sich diese Giganten-Hochzeit letztendlich ausgewirkt? Was lief gut und wo gab es vielleicht auch Schwierigkeiten, die Sie überrascht haben?

Rabe: Ich würde auch heute noch von einem sehr guten Schritt für beide Seiten sprechen, auch weil sich die Schwierigkeiten wirklich sehr in Grenzen hielten. NEU.AT war auch nicht der erste Zukauf der Gruppe, es gab also schon gewisse Erfahrungswerte. Die Überraschungen bei dieser Zusammenlegung waren eher positiver Natur. Viele User von NEU.AT wunderten sich plötzlich, als sie Singles aus ganz Europa kennenlernen konnten. Die kamen natürlich aus den anderen Portalen Match.com oder Meetic dazu...


Abschließend würden wir Ihnen gerne noch die Frage stellen, was Sie sich für NEU.AT wünschen. Wo soll NEU.AT in fünf Jahren stehen? Welche Perspektiven sehen Sie?

Rabe: Ich möchte, dass wir uns weiter bewegen, uns dabei aber nicht im Kreis drehen. Ich denke, dass wir die mobile Nutzung unseres Angebots noch deutlich ausweiten werden und auch Offline-Events verstärkt durchführen werden, um unseren Mitgliedern weitere Kontaktpunkte zu bieten. Wir haben jetzt etwa 1.000 Single-Events in ganz Europa geplant, organisiert und durchgeführt. Die Verbindung aus Online-Dating und Treffen in der Realität dürfte die Zukunft sein. Das werden wir auch in den nächsten fünf Jahren forcieren.


Wir bedanken uns für dieses informative Interview und wünschen Ihnen und NEU.AT alles Gute für die Zukunft.

Neugierig geworden?

Das Interview führte:

Daniel Baltzer beobachtet seit 2006 die Welt der Singlebörsen in Österreich und gilt in den Medien als führender Experte zum Thema. Seine Frau hat er allerdings nicht online kennen gelernt.
» Ich freue mich auf Ihre Anregungen!

Die weiteren Interviews neben dem mit "NEU.at":

Markus Mellmann von candidate-app
candidate-app

"Bei Candidate führen über 50 Prozent der Matches Unterhaltungen im Chat!"

Markus Mellmann
Mitgründer der Candidate-App

(Kontaktanzeigen-Seite, 3. September 2018)

Markus Arnold von whispar
whispar

"Beim Reden kommen die Leute zusammen. Wer eine Beziehung will, sollte miteinander sprechen."

Markus Arnold
Mitgründer & Investor von Whispar

(Kontaktanzeigen-Seite, 29. Juni 2018)

Michael Pilzek von LoveScout24.at
LoveScout24.at

"LoveScout24 steht für das volle Fünf-Gänge-Menü der Partnersuche und nicht nur für die Vorspeise."

Michael Pilzek
Geschäftsführer von LoveScout24.at

(Kontaktanzeigen-Seite, 8. Juni 2017)

Christian Kirschey von Bildkontakte.at
Bildkontakte.at

"Das durchschnittliche Mitglied, das bei Bildkontakte auf Partnersuche geht, ist im Laufe der Zeit reifer geworden."

Christian Kirschey
Geschäftsführer von Bildkontakte.at

(Kontaktanzeigen-Seite, 4. April 2017)

Kathrin Fankhänel von SingleMitKind.at
SingleMitKind.at

"Die Mitarbeiter von SingleMitKind.at sind von der Sache überzeugt. Sie geben alle ihr Bestes."

Kathrin Fankhänel
Mitgründerin von SingleMitKind.at

(Kontaktanzeigen-Seite, 18. März 2017)

Dominik Burgstaller von Bussi
Bussi

"Ehrlich gesagt: Bussi.at macht sich um die Mitbewerber nur wenig Gedanken."

Dominik Burgstaller
Mit-Gründer von Bussi.at

(Kontaktanzeigen-Seite, 5. Februar 2017)

Alle 45 Interviews mit Singleseiten...

Genug Interviews gelesen!
Jetzt ein Testsieger-Datingportal aussuchen!

Partner- vermittlungenTop- SinglebörsenSeitensprung- AgenturenDating-Apps für UnterwegsOsteuropa- Agenturen

Partner-
vermittlungen

Top-
Singlebörsen

Seitensprung-
Agenturen

Dating-Apps
für Unterwegs

Osteuropa-
Agenturen