Singlebörsen-News  » Meldung vom 2. Juni 2014

Musik gegen Liebeskummer
Was hilft am besten?

Auch wenn dem Volksmund nach die Zeit alle Wunden heilt, ist bei einem gebrochenen Herzen für viele die passende Musik ein unverzichtbarer Seelentröster. Große Uneinigkeit herrscht jedoch bei der Frage, welche Songs bei Liebeskummer den höchsten Trostfaktor besitzen. 

musik gegen kummer
Manchmal reichen ein paar Töne, um die Stimmung zu verbessern.

Musik gegen Liebeskummer variabel

Während sich Frauen mit Whitney Houstons Kult-Song „I will always love you“, Adeles “Someone like you“ und dem Schlagerhit “Du hast mich tausend Mal belogen” von Andrea Berg ganz ihrem Liebeskummer hingeben, mögen es Männer eher rockig. Neben Metallicas Evergreen „Nothing Else Matters“ und dem Unheilig-Hit „Geboren um zu leben“ gehört bei ihnen auch Rammstein auf die Liebeskummer-Playlist – mit dem Song „Ohne Dich“.

Ausgerechnet 'I will always
love you' sehr beliebt. 

Erste Hilfe Kuschelrock

Unter den Musikgenres ist Rock die unangefochtene Nummer eins. Ganze 28 Prozent der Befragten lassen sich in Herzschmerz-Zeiten von den Klassikern der Rockgeschichte trösten. Interessant: Besonders beliebt sind diese Songs bei der jüngeren Generation (18 bis 49 Jahre), hier empfindet jeder Dritte (32 Prozent) rockige Melodien als echten Seelenbalsam. 

Frauen mögen melancholische Klänge

Speziell bei den Frauen stehen dagegen melancholische Klänge von Soul und Blues hoch im Kurs, die insgesamt auf dem zweiten Platz der Liebeskummer-Hitliste rangieren. Jede Vierte (25 Prozent) legt bei Männersorgen am liebsten Lieder von R. Kelly oder Aretha Franklin auf, um sich dem Schmerz ganz hinzugeben. 

Klassik gegen Liebekummer?

Auch die beruhigenden Töne klassischer Musik sind in sentimentalen Momenten Begleiter vieler Frauen (19 Prozent). Bei Männern lassen sich gerade einmal 13 Prozent die Sorgen von Mozart, Bach oder Beethoven lindern. Schmusige R’n’B-Songs gehen nur bei 15 Prozent ins Ohr, wenn ihnen das Herz schwer ist. 

Partnerbörsen Kosten und Abos:
Alle Infos hier im Testvergleich

Harte Riffs statt Ballermann-Hits

Knapp jeder Zehnte (9 Prozent) reagiert den Liebesfrust mit aggressiven Heavy-Metal-Riffs ab und schreit sich damit den Frust von der Seele. Schnelle Rhythmen und Beats wie etwa im Hip Hop oder Techno (beides 2 Prozent) landen dagegen weder bei Männern noch bei Frauen auf der Herzschmerz-Playlist. Das gilt auch für Volksmusik: Nur einer von hundert Befragten lässt sich durch Blasmusik und Akkordeon von seinem Kummer ablenken.

Diese Meldung stammt von Parship.at.

Weitere News aus der Singlebörsen-Szene

Tiroler, Kärntner, Wiener: Wer flirtet denn nun am besten? (19.05.2014)

Zoosk Infografik zu Erfolgsfaktoren beim Online-Dating (22.04.2014)

Es lebe die Technik: Apps erleichtern sogar das Liebesleben (12.04.2014)

Kathtreff: Katholische Partnerbörse expandiert immer weiter (16.03.2014)

Oberflächliches Dating: Tinder am schlimmsten? (26.02.2014)

Alle 264 Singlebörsen-News...

Alle Tests von A-Z

Regionale Stärke

Singlebörsen-Tipps

Dossier:
Partnersuche

Alle Tests von A-Z Regionale Stärke Singlebörsen-Tipps Dossier: Partnersuche

Wir haben für Sie
235
gute Datingservices im Test analysiert:

» Das Datingportal- Gesamtverzeichnis für Österreich

Welche Singlebörsen haben gerade in Ihrer Nähe die Nase vorn und bieten die meisten Mitglieder?

» Die besten Singlebörsen für Ihre Region

Wer im Netz erfolgreich flirten will, kommt um unseren Ratgeber mit unzähligen Tipps  zum Thema "Singlebörsen" nicht herum.

» Zu den Single-Tipps

Alles zum Thema "Partnersuche" - von trivial bis wissenschaftlich...

» Zum Dossier!

Pssst!
Finden Sie jetzt IHR bestes Datingportal!
Unsere einzigartige Suchmaschine wurde schon über 100.000 Mal eingesetzt!