Singlebörsen-Ratgeber  » Per Partneragentur zum Traumpartner

So funktioniert's:
Via Internet-Partneragentur zum Traumpartner

Sie haben sich entschieden, neben Arbeit, Kneipe und Sportverein auch das WWW zu nutzen, um neue Bekanntschaften zu machen und vielleicht den Traumpartner zu finden? Sie sind bei einer Partnerbörse in Österreich gelandet und fragen sich, ob das die beste Wahl zur Partnersuche ist. Ob ElitePartner oder Zoosk - wir helfen bei der Entscheidung!

Share!

Hier sind Sie genau richtig! Wir erklären, was Sie bei der Auswahl einer Partneragentur beachten sollten und wie Sie Ihre Chancen bei der Partnersuche erhöhen können!

Mehr als 25 Millionen deutschsprachige Singles haben im letzten Jahrzehnt Internet- Partneragenturen eingeschaltet, um sich auf ihrem Weg zum Traumpartner ein wenig unterstützen zu lassen. Diese Zahl spricht eine deutliche Sprache: Genügend Singles haben es vorgemacht, der Tisch ist reichlich gedeckt. Jetzt können Sie sich unbesorgt ins Vergnügen stürzen.

 

Die besten Online-Partneragenturen in der Übersicht:

testbericht Parship.at

 1.
Parship.at

testbericht ElitePartner.at

 2.
ElitePartner.at

testbericht eDarling AT

 3.
eDarling AT

Vorher sollten Sie aber noch unseren kleinen Ratgeber durchlesen:


Via Partneragentur zum Traumpartner 1
1. Bin ich bei einer Partneragentur am besten aufgehoben?

Partneragenturen sind nur eine Möglichkeit, über das Internet nach der besseren Hälfte zu suchen. Die andere populäre Variante sind Kontaktanzeigen-Seiten. Was ist für Sie die sinnvollere Alternative? Das haben wir ausführlich in folgendem Text erläutert.

Ratgeber: 
Partneragentur oder Kontaktanzeige - womit fahre ich besser?

Hier in Kurzform die wichtigsten Vor- und Nachteile:

Vorteile Internet-Partneragenturen:

  • Ihre Anonymität bleibt gewahrt. Nirgendwo taucht ein öffentlich zugängliches Bild von Ihnen auf, welches Sie als "Single auf Traumpartner-Suche" brandmarkt.
  • Sie müssen nicht stundenlang irgendwelche Inserate durchlesen. Expertenteams oder ausgeklügelte Software erledigen nach wissenschaftlichen Methoden die Suche für Sie.
  • Ähnlich wie in Diskotheken werden auch auf Kontaktanzeigen-Seiten primär die Schönen und Coolen wahrgenommen. Gehören Sie nicht unbedingt zu diesem Personenkreis, sind Sie bei Internet-Partneragenturen besser aufgehoben.
  • Der deutlich höhere Preis sorgt dafür, dass die anderen Nutzer ernsthafter suchen, als das bei den günstigeren Flirty-Kontaktseiten der Fall ist.

Nachteile Internet-Partneragenturen:

  • Partneragenturen sind in der Regel etwas kostspieliger. Aber siehe oben!
  • Sie können sich Ihren Kontakt nur begrenzt selbst aussuchen.

Das folgende Video vom Marktführer PARSHIP.at (TESTBERICHT LESEN) verdeutlicht Ihnen, wie so eine Partneragentur-Plattform funktioniert:

Eine andere Variante, die immer größeren Anklang findet, sind Agenturen, die sich auf die Vermittlung von Erotikabenteuern und Seitensprüngen spezialisiert haben. Bis vor einiger Zeit vermuteten wir noch: "Das ist doch alles unseriös und schmuddelig." Nachdem uns jedoch zahlreiche zufriedene Kunden positive Erfahrungen mit einigen Seitensprung-Agenturen geschildert hatten, starteten wir eine groß angelegte Untersuchung und waren recht erstaunt über das teilweise hohe Niveau. Auch immer mehr ungebundene Frauen und Männer schlagen diesen Weg ein. Falls Sie das Thema "Seitensprung" interessiert, lesen Sie unseren Testbericht und Anbieter-Vergleich!


Via Partneragentur zum Traumpartner 2
2. Wie finde ich eine brauchbare Internet-Partneragentur?

Sie sind zu dem Entschluss gekommen, dass eine Internet-Partneragentur das Richtige für Sie sein könnte. Dann geht es jetzt darum, eine geeignete ausfindig zu machen, die hält, was sie verspricht.

Prüfen Sie die Angebote, die Ihnen empfohlen werden oder auf die Sie beim Surfen stoßen, ganz genau. Sie sind schließlich dabei, eine Investition von rund 50,- € bis 5.000,- € zu tätigen. (Allerdings: Wer mehr als 200,- € ausgibt, ist selbst schuld!!)

Als Hilfestellung, wie Sie die Spreu von Weizen trennen können, hier ein paar grundsätzliche Hinweise und Fragestellungen, die Sie im Vorfeld klären sollten:

  • Werden alle Schritte der Partneragentur vom Ausfüllen Ihrer persönlichen Angaben und Wunschvorstellungen bis zur Übergabe der Kontaktvorschläge über das Internet abgewickelt? Wenn nein, dann Finger weg! Es handelt sich wahrscheinlich um das "Heiratsinstitut Uschi" aus Sowiesodorf, das mal eben im Internet das große geschäftliche Glück sucht. Die große Masse der Singles wird davon nicht begeistert sein, denn sie bevorzugt den vollen Online-Service.
  • Verfügt die Partneragentur über langjährige Erfahrungen? Seit wann ist sie online vertreten? Werden auf der Webseite Referenzen angegeben, z.B. Berichte in Presse, Funk und Fernsehen? Auch aus diesen Angaben können Sie in etwa darauf schliessen, ob es sich um eine renommierte Partneragentur mit einem großen Kundenstamm handelt.
  • Wie professionell ist der Internet-Auftritt? Ist die Seite ansprechend designed und logisch aufgebaut oder sieht sie aus wie auf die Schnelle von Amateuren zusammengezimmert? Es gilt zwar nicht die Regel: "Je schicker die Webseite, desto besser die Partneragentur!" Aber umgekehrt kann man von einer schlechten Webseite fast immer auf eine Flaute in der Mitglieder-Datenbank schliessen.
  • Ist der Partnervermittler für Rückfragen und im Falle eines Problems telefonisch und zu festen Zeiten erreichbar? Und bitte nicht über eine teure Hotline-Nummer! Auch das bietet bei weitem nicht jeder und spricht dafür, dass Sie diesem Anbieter ein gewisses Vertrauen entgegenbringen können.
  • Gibt es auf der Startseite einen gut sichtbaren Link zu den AGBs und den Kosten für die Mitgliedschaft? Werden dort die Preise transparent dargestellt? Das spricht für Seriösität! Gerne wird groß mit kostenloser Mitgliedschaft geworben. Dann lässt man Sie stundenlang einen Online-Fragebogen ausfüllen und erst am Ende dieser Prozedur erfahren Sie, dass Sie zwar Mitglied geworden sind, aber nur als Premium-Mitglied aktiv ins Geschehen eingreifen können. Erst an dieser Stelle werden Sie zum ersten Mal über die Preise informiert.

Wenn es Ihnen zu zeitaufwendig oder riskant erscheint, auf eigene Faust eine gute Agentur zu suchen, lesen Sie unseren großen Testbericht über seriöse und mitgliederstarke Internet-Partneragenturen. Wir haben die besten österreichischen Internet-Anbieter miteinander verglichen.

Und soviel vorweg: Die beiden größten und fast schon langweilig-seriösen Vermittler im Web heißen "Parship.at (Marktführer)" und "eDarling.at (Newcomer)". 

Testbericht:
Seriöse und mitgliederstarke Onlineagenturen in Österreich

Via Partneragentur zum Traumpartner 3
3. Tipps und Tricks: So maximieren Sie Ihren Online-Erfolg

Sie haben eine geeignete Partneragentur ausfindig gemacht und wollen es dort versuchen? Schön! Jetzt geht es ans Eingemachte. 

Der Traumpartner wartet schon. Allerdings sollten Sie auch alles tun, um ihn zu finden. Lesen Sie deshalb in diesem Abschnitt das Wichtigste vom Wichtigen zum Thema "So maximieren Sie Ihren Erfolg als Mitglied einer Partneragentur". 

Einige dieser Tipps mögen Ihnen vielleicht selbstverständlich oder lächerlich vorkommen, aber aus unserer persönlichen Erfahrung können wir nur sagen: Viele dieser Ratschläge bleiben doch tatsächlich immer wieder unbeherzigt.

Stellen Sie keine überzogenen Forderungen!

Als Frau hätten Sie gerne einen intelligenten, charmanten, humorvollen, reichen und attraktiven Partner. Als Mann schwebt Ihnen eine 90-60-90-Blondine mit unglaublichem Sex-Appeal und trotzdem einer bodenständigen Ader vor. Das ist doch reines Wunschdenken!

Bleiben Sie bzgl. des Traumpartner realistisch! Nur wenn Sie wirklich in sich gehen und ehrlich angeben, worauf es Ihnen beim Traumpartner am meisten ankommt (oder andersherum: wo Sie bereit sind, Abstriche in Kauf zu nehmen), können Ihnen die Expertenteams der Partneragenturen geeignete Kontaktvorschläge unterbreiten.

Bleiben Sie bei der Wahrheit!

Sie haben überhaupt nichts davon, bei den Angaben zu Ihrer Person herumzulügen. Ihr Figur ist nicht sportlich und athletisch? Dann kreuzen Sie das bitte nicht an. Sie haben keine Doktor-Titel? Dann kreuzen Sie das bitte nicht an. Natürlich möchte sich jeder im besten Licht präsentieren, doch denken Sie daran: Ihr Ziel sind Verabredungen im "Real Life". Spätestens dann kommt die Wahrheit heraus - gerade was Äußerlichkeiten angeht.

Der schwierige Mittelweg zwischen Behutsamkeit und Zielstrebigkeit

Wenn Ihnen jemand gefällt und Sie vielleicht schon die ersten E-Mails ausgetauscht haben, dann wollen Sie natürlich möglichst geschwind wissen, woran Sie sind. Also her mit Telefonnummer, Foto und am besten gleich morgen ein reales Treffen. Sie wollen ja schließlich keine Zeit mit einer Kröte verschwenden. Genau diese Zielstrebigkeit, die typischerweise Männer an den Tag legen, wird vom Gegenüber gerne als "Drängen" interpretiert. Gerade Frauen denken dann schnell: "Da kann ja jeder kommen. Ich gebe doch nicht gleich meine Nummer raus. Der ist gar nicht an mir als Person interessiert. Der will doch nur das eine." 

Sie benötigen also eine gehörige Portion Fingerspitzengefühl, um beim Kennenlernen einen guten Kompromiß zwischen Zielstrebigkeit und Behutsamkeit zu finden. Allgemeingültige Tipps können wir Ihnen diesbezüglich leider nicht geben - das müssen Sie schon allein und situationsabhängig entscheiden.

Halten Sie ein digitalisiertes Foto von sich bereit!

Genau so, wie Sie sich vom potentiellen Traumpartner einen optischen Eindruck verschaffen möchten, will es der- oder diejenige natürlich auch. Darum sollten Sie ein nettes Portraitfoto in elektronischer Form parat haben, um es bei Bedarf per E-Mail verschicken zu können. Tipps, wie Sie ein gelungenes Foto von sich fabrizieren können, finden Sie in unserem Ratgeberartikel.

Ratgeber: 
Fotos sagen mehr als 1000 Worte - manchmal

Anfangs mehrgleisig fahren!

Sie erhalten die ersten zehn Kontaktvorschläge und verlieben sich sofort in eines der Profile. Die anderen sollten Sie aber nicht völlig vernachlässigen. Denn der oder die Auserwählte hat ja ebenfalls mehrere Kandidaten zur Auswahl. Strecken Sie Ihre Fühler lieber in mehrere Richtungen aus. 

as ist deshalb so wichtig, weil Sie mit jeder geglückten oder mißglückten Kontaktaufnahme wertvolle Erfahrungen sammeln, was gut ankommt und was nicht. Quasi Training. Wenn dann wirklich mal der Volltreffer dabei ist, laufen Sie keine Gefahr mehr, die Sache durch ungeschicktes Agieren zu vermasseln.

Keine Angst vor dem ersten Treffen!

Es ist schon ziemlich aufregend, sich das erste Mal mit einem Single zu treffen, den man über eine Partnervermittlung kennengelernt hat. Da schiessen einem 1.000 Gedanken durch den Kopf. Sie brauchen aber wirklich keine Angst zu haben, denn:

  • Ihrem Date ist anfangs wahrscheinlich genauso mulmig zu Mute wie Ihnen. Einfaches Gegenmittel: Überlegen Sie sich anhand des bisherigen Gedankenaustausches einige Small-Talk-Themen. 
  • Sie werden nicht verarscht! Ihrem Date liegt genauso viel an dem Treffen wie Ihnen. Das ist nämlich ein weiterer großer Vorteil von Partnervermittlungen: Singles, die mitmachen, haben sich die Sache gut überlegt und einen nicht ganz geringen Betrag investiert. Die meinen es also genauso ernst wie Sie. Das Risiko, sitzengelassen zu werden, ist daher viel geringer als bei einer Bekanntschaft per Kontaktanzeige oder SMS.

Immer an einem neutralen Ort treffen!

Erstens kommt es gar nicht gut an, jemanden in seine Wohnung - also die Intimsphäre - zu bestellen. Und zweitens haben Sie es viel leichter, sich diskret zu verabschieden, wenn Ihnen Ihr Date nicht zusagen sollte. Klassiker unter den neutralen Orten sind übrigens Restaurants und Kneipen. Eine noch ungezwungenere Atmosphäre ergibt sich, wenn Sie sich zu einer gemeinsamen Aktivität, z.B. Inline-Skaten oder der Besuch einer Galerie, verabreden.

Putzen Sie sich raus!

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit: Körperpflege ist angesagt. Frisch geduscht und mit sauberen Fingernägeln wirkt man nicht nur besser, sondern fühlt sich auch bedeutend wohler. Und wählen Sie ein zur Location passendes Outfit. Traurig, dass wir auf diese Basics hinweisen müssen, aber unsere weiblichen Probanden haben so manche böse Überraschung erlebt...


Via Partneragentur zum Traumpartner 4
Fazit dieses langen Artikels...

Nach dieser kleinen Lektüre müssten Sie bestens gerüstet sein, um sich mit Erfolg auf die Suche nach Ihrem Traumpartner zu begeben. Wir wünschen Ihnen dabei gutes Gelingen und viel Erfolg!

Wer hat das hier verfasst?

Daniel Baltzer beobachtet seit 2006 die Welt der Singlebörsen in Österreich und gilt in den Medien als führender Experte zum Thema. Seine Ratgeber zum Thema "Per Partneragentur zum Traumpartner" wurden schon über 100.000 Mal gelesen.
» Ich freue mich auf Ihre Verbesserungsvorschläge!

Lesen Sie auch:

Partnervermittlung oder Kontaktanzeigen...

Partnervermittlung oder Kontaktanzeigen...

Partnerwahl: Heiraten Sie lieber herauf oder darf's auch herunter sein?

Partnerwahl: Heiraten Sie lieber herauf oder darf's auch herunter sein?

Erfolg mit Partnervermittlungen

Erfolg mit Partnervermittlungen

Wie funktionieren Online-Partneragenturen?

Wie funktionieren Online-Partneragenturen?

Partnervermittlungs-Wissen: Der Fragebogen

Partnervermittlungs-Wissen: Der Fragebogen

Über den messbaren Erfolg der Online-Partnervermittlungen

Über den messbaren Erfolg der Online-Partnervermittlungen

Was kosten Partner-Vermittlungen im Web?

Was kosten Partner-Vermittlungen im Web?

Die Partnervermittlung und ihre Geschichte

Die Partnervermittlung und ihre Geschichte

Ansichten zum Thema Heiratsvermittler

Ansichten zum Thema Heiratsvermittler

Partnervermittlung - ein Blick hinter die Kulisse

Partnervermittlung - ein Blick hinter die Kulisse

Alle 69 Singletipps...

Genug Theorie zum Thema "Per Partneragentur zum Traumpartner".
Jetzt ein Testsieger-Datingportal aussuchen!

Partner- vermittlungenTop- SinglebörsenSeitensprung- AgenturenDating-Apps für UnterwegsOsteuropa- Agenturen

Partner-
vermittlungen

Top-
Singlebörsen

Seitensprung-
Agenturen

Dating-Apps
für Unterwegs

Osteuropa-
Agenturen

Pssst!
Finden Sie jetzt IHR bestes Datingportal!
Unsere einzigartige Suchmaschine wurde schon über 100.000 Mal eingesetzt!