Singlebörsen-News  » Meldung vom 14. Juli 2016

eDarling-Umfrage:
Männer sehen Eifersucht als Liebesbeweis

Laut einer Umfrage der Partnervermittlung eDarling von 1265 Singles, ist Eifersucht für jeden zweiten Befragten ein ganz normales Gefühl in einer Partnerschaft. Psychologen vermuten bei Eifersucht eher Unsicherheit. 

maenner sehen laut edarling eifersucht als liebesbeweis an

Sie schreibt ständig WhatsApp, er kommt schon wieder zu spät. Wieso schaut er ständig anderen Frauen hinterher? Für die einen kann Eifersucht eine Beziehung kaputt machen, für andere scheint sie dazuzugehören. 

Eifersucht? Ist doch normal!

Rund 60 Prozent der befragten Frauen und Männer halten Eifersucht für ein völlig normales Gefühl in einer Beziehung. 41 Prozent der Männer gaben sogar an, dass ihre eigene Eifersucht ein Liebesbeweis sei. Je jünger die Männer sind, desto größer ist auch ihre Überzeugung, dass ihre Eifersucht als Zeichen der Liebe verstanden werden müsste. Diese Ansicht teilt jede dritte Frau. Die Paartherapeutin Martina Gross erklärt, was eigentlich hinter Eifersucht steckt: 

Bei Eifersucht geht es ganz stark um Verlustängste,
um Unsicherheit, das hat mit Liebe wenig zu tun.
Eifersüchtig wird man dann, wenn man das Gefühl hat,
dass der Partner einem nicht mehr so zugetan ist.

Beide Geschlechter sind eifersüchtig

Obwohl meistens von der eifersüchtigen Ehefrau oder Freundin gesprochen wird, gaben bei der eDarling-Umfrage auch drei Viertel der Männer an, eifersüchtig zu sein. Martina Gross weiß allerdings, dass "Frauen ihre Eifersucht einfach anders und lauter als Männer" zeigen. Frauen konfrontieren ihren Partner demnach eher mit ihren Gefühlen als umgekehrt. "Da hinter Eifersucht oft Verlustängste stecken, muss man sich für eine funktionierende Partnerschaft mit den eigenen Themen auseinandersetzen, damit man sicherer wird", empfiehlt die Paartherapeutin.

Herauf oder herunter heiraten?
So finden Sie die passende Partnervermittlung

Denn Selbstsicherheit soll schließlich nicht entstehen, weil man sich in einer Partnerschaft befindet, sondern weil man selbst in der Lage ist, mit bestimmten Themen umzugehen. Unsicherheit kommt dann nur selten auf und senkt damit auch den Eifersuchtspegel. 

Eifersucht: Ab wann schadet sie?

Wenn sich die Verlustangst eines Partners so steigert, dass sich dies negativ auf die Lebensqualität des Paares auswirkt, ist das ein definitives Warnsignal dafür, dass die individuelle Eifersuchts-Grenze überschritten ist. Während Menschen in einer intakten Partnerschaft verständnisvoll und dem anderen zugeneigt miteinander umgehen, tendieren von Eifersucht zerfressene Menschen dazu, einander als Gegner wahrzunehmen. Wenn aus einer Einheit zwei isolierte Parteien werden, steht die Beziehung auf der Kippe.

Diese Meldung stammt von eDarling AT.

Weitere News aus der Singlebörsen-Szene

Neuer Markenname: FriendScout24 wird LoveScout24 (05.07.2016)

Tinder erhöht die Altersgrenze auf 18 Jahre (04.07.2016)

Wenn die neue Liebe unter die Lupe genommen wird (28.06.2016)

Sex mit Robotern: Science-Fiction im eigenen Schlafzimmer (22.06.2016)

Online-Dating verursacht Glückshormon-Explosion (10.06.2016)

Alle 174 Singlebörsen-News...

Alle Tests von A-Z

Regionale Stärke

Singlebörsen-Tipps

Dossier:
Partnersuche

Alle Tests von A-Z Regionale Stärke Singlebörsen-Tipps Dossier: Partnersuche

Wir haben für Sie
216
gute Datingservices im Test analysiert:

» Das Datingportal- Gesamtverzeichnis für Österreich

Welche Singlebörsen haben gerade in Ihrer Nähe die Nase vorn und bieten die meisten Mitglieder?

» Die besten Singlebörsen für Ihre Region

Wer im Netz erfolgreich flirten will, kommt um unseren Ratgeber mit unzähligen Tipps  zum Thema "Singlebörsen" nicht herum.

» Zu den Single-Tipps

Alles zum Thema "Partnersuche" - von trivial bis wissenschaftlich...

» Zum Dossier!

Pssst!
Finden Sie jetzt IHR bestes Datingportal!
Unsere einzigartige Suchmaschine wurde schon über 100.000 Mal eingesetzt!