Frauentrend Casual Dating

Virtuelle Männerjagd:
Frauentrend "Casual Dating"

Veröffentlicht am 16. Dezember 2010

Wien, 16. Dezember 2010 - Onlinetreffs für Singles und Seitensprung-Portale in Österreich sind Normalität geworden. Doch vielen einsamen Herzen geht es nicht ausschließlich um die Partnerschaft fürs Leben - auch das Bedürfnis nach erotischen Abenteuern treibt den Single von heute ins Web. "Casual-Dating" heißt die neue Spielart, die mit einem niveauvollen Ansatz gerade den Frauen die virtuelle Männerjagd schmackhaft macht. www.Singleboersen-Vergleich.at, das führende Informationsportal zum Thema, hat den Trend unter die Lupe genommen und die 30 größten Datingportale in Österreich ausgewertet.

In der Vergangenheit nutzten primär Männer das Web als Hilfsmittel zur Triebbefriedigung. Nun setzt sich auch hier die Emanzipation durch: Moderne Frauen entdecken virtuelle Gefilde als Kontaktbörse für One-Night-Stands und aufregende Affären. Mediale Vorbilder wie "Sex and the City" bestärken das erotische Selbstbewusstsein und erschließen den Damen neue sexuelle Perspektiven: Das Internet als Vermittlungsbörse für erotische Kurzzeitbeziehungen.

Ein neues Kundensegment entsteht: Je mehr weibliche Mitglieder die Casual-Dating-Angebote nutzen, desto funktionstüchtiger wird das ganze Modell. 52% der Singlefrauen in Österreich schauen sich online nach einem neuen Lebenspartner um; jede fünfte (18%) hält parallel (oder ausschließlich) nach einem Erotikpartner Ausschau. Die Anbieter einschlägiger Portale haben auf den Trend reagiert und kommen den Bedürfnissen ihrer Kundinnen mit hochwertiger Gestaltung entgegen. Eine Beitragsgebühr für Männer - oft deutlich oberhalb von 100 Euro für drei Monate - sichert beim Casual-Dating ein gewisses Herren-Niveau.

Daniel Baltzer von "www.Singleboersen-Vergleich.at" prognostiziert den Casual-Dating-Portalen deutliche Zuwächse: "Der Trend kommt gerade erst ins Rollen." Im Jahr 2009 lag der Umsatz der erotischen Datingportale noch bei 3 Mio. Euro, für 2010 ist eine Steigerung um 30-40% zu erwarten. "Bei den klassischen Singlebörsen hat es auch einige Jahre gedauert, bis die Frauen aufgeholt hatten, dasselbe erleben wir nun bei den Erotikportalen." In der Gunst der Casual-Dater liegen momentan "C-Date.at" und "JoyClub.at" vorne.

Quelle: singleboersen-vergleich.at


War diese News spannend?

1
Stern
2
Sterne
3
Sterne
4
Sterne
5
Sterne
Stimmen insgesamt: 4, Durchschnittsbewertung: 3,50 von 5

Diese Singlebörsen sind aktuell beliebt:



 

Mehr News von Singlebörsen:







Über 500.000 Leser
nutzen jährlich dieses Vergleichsportal.

Danke für das Vertrauen!

Empfohlen u.a. von:
Presse