Online-Dating? Aber sicher!

Heute ist der internationale Tag der Computersicherheit
Online Dating? Aber sicher!

Veröffentlicht am 30. November 2019

Das Kuartorium Sicheres Österreich warnt: Die Nutzung des Internets nimmt weltweit zu und damit auch die Internetkriminalität! Deshalb gibt es bereits seit längerem mehr als 300 Polizisten, die sich in Österreich um IT-Kriminalität kümmern. Aber was kann man selbst tun, damit man bei der Partnersuche via Online-Dating und Dating-App sicher ist? Das Bundeskriminalamt gibt wertvolle Tipps.

Zitat:
Durch die steigende Zahl der Internetuser sind auch die Zahl und die Komplexität der Kriminalität im Internet gestiegen.

Computersicherheit beim Online Dating

Den eigenen PC schützen

Am wichtigsten ist die Sicherheitsausstattung des eigenen Computers. Ein Antiviren-Programm und eine Firewall sind dringend nötig. Die Hersteller solcher Produkte bieten regelmäßige Updates an, die man möglichst rasch installieren sollte.

E-Mail und Chat

Dass man nur E-Mails von bekannten Absendern öffnen sollte, ist mittlerweile bekannt. Spammails sollten sofort gelöscht werden, denn Schadprogramm verbergen sich meistens in Grafiken oder E-Mail-Anhängen.

Riskant können auch Chatnachrichten von Unbekannten sein: Kriminelle und Spammer versenden oft Links zu Webseiten mit Viren! Wer eine solche Seite aufruft, kann sich sehr leicht eine Schadsoftware einfangen!

Flunkern auf Flirtseiten:
Warum Lügen beim Dating ganz besonders kurze Beine haben

Bezahlung

Beim Kauf von Waren oder anderen Dingen im Internet, sollten Daten nur über verschlüsselte Verbindungen übertragen werden. Verschlüsselte Verbindungen erkennen Sie an den Buchstaben „https“ und einem Schloss oder Schlüsselsymbol vor der Browserzeile.

Zahlungen via Lastschrift, Kreditkarte oder Rechnungen sind normal und sicher, Vorauszahlungen via Überweisung eher nicht, weshalb man darauf verzichten sollte.

Private Infos und Passwörter

Beschränken Sie Ihre privaten Infos beim Online-Dating. Auch, wenn Fotos beim Online-Dating wichtig sind, so sollten sie diese vorsichtig auswählen und sich gut überlegen, was genau darauf zu sehen ist. Auch bei der Weitergabe Ihrer E-Mail-Adresse sollten Sie zweimal überlegen.

TIPP
Für Online-Dating-Aktivitäten empfehlen wir Ihnen, sich eine gesonderte E-Mail-Adresse nur für diesen Zweck zuzulegen!

Verwenden Sie auch nie das gleiche Passwort für mehrere Plattformen oder Dienste. Das ist aufwändig, schützt Sie und Ihre date jedoch wesentlich besser. Auch das Passwort selbst sollte möglichst kompliziert sein, damit es schwerer zu knacken ist.

Sicherheit bei der Nutzung von Dating-Apps und Abofallen

Die meisten seriösen Dating-Apps sind kostenlos. In-App-Käufe (Premium-Mitgliedschaft, Booster, Coins oder Punkte) können jedoch Kosten verursachen.

Unseriöse Anbieter informieren ihre Nutzer nicht ausreichend über Konsequenzen der Nutzung einer App oder bestimmter In-App-Dienste, so dass diese Angebote und Preise nicht gleich durchschauen und hierdurch ein Abo abgeschlossen haben. Oft wird dies dann erst bemerkt, wenn eine Rechnung ins Haus flattert oder das Schreiben eines Inkassounternehmens im Briefkasten liegt.  

Zudem verlangen auch Dating-Apps vor dem Download Zugriffsrechte. Diese Zugriffsrechte sollten Sie genau prüfen und nur Apps aus den offiziellen App-Shops downloaden.  

Quelle: Kuratorium Sicheres Österreich


War diese News spannend?

1
Stern
2
Sterne
3
Sterne
4
Sterne
5
Sterne
Stimmen insgesamt: 4, Durchschnittsbewertung: 3,50 von 5

Diese Singlebörsen sind aktuell beliebt:



 

Mehr News von Singlebörsen:







Über 500.000 Leser
nutzen jährlich dieses Vergleichsportal.

Danke für das Vertrauen!

Empfohlen u.a. von:
Presse