Welche Portale taugen was?
BDSM-Fetisch-Treffs im Test

Hier finden Sie alle brauchbaren Datingportale für speziellere erotische Vorlieben von "A" wie "Anal" bis "Z" wie "Zofe", die wir für Österreich empfehlen können.

Unsere Testsieger haben hierzulande eine gewisse Präsenz. Falls Ihre Vorstellungen noch spezieller sind, finden Sie auf unserer deutschen Seite alle Anbieter, die im deutschsprachigen Raum aktiv sind.

Die besten BDSM-Fetisch-Treffs für Österreich:

Stand: November 2017

Gesamteindruck:

Beschreibung:

BDSM.com ist das weltweit größte Kontakt-Portal für alternative Formen der Erotik (BDSM, Fetisch usw.). Neben ca. 25.000 Mitgliedern aus AT haben Sie Zugriff auf über 1,1 Millionen aktive internationale BDSM-Inserate. 

Pro Woche werden an die 12.000 neue Fotos hochgeladen. Um eine rasche Kontaktaufnahme zu gewährleisten, stehen Ihnen Mail, Chat, Webcam-Chat, Blogs, Foren und Kommentare zur Verfügung.

Kosten:

  • Anmelden und umsehen ist kostenlos.
  • Kontakt kostet:
    - 1 Monat: 20,95 €
    - 3 Monate: 38,85 €
  • Profil-Upzugrade (von Nicht-Mitgliedern angeschrieben werden können): 18,95 €

Gesamteindruck:

Beschreibung:

Mit über 2 Millionen deutschsprachigen Mitgliedern (seit 2005, aus AT davon 20.000) bietet Fetischsexkontakte.com jede Menge Möglichkeiten, einen geeigneten Partner für den entsprechenden Fetisch zu finden.

Durch eine 5-fache Mitgliederprüfung sind unseriöse Nutzer chancenlos, gewerbliche Damen werden als solche gekennzeichnet.

Kosten:

  • Anmelden und Umsehen ist kostenlos.
  • Frauen können kostenfrei Nachrichten verschicken.
  • Premium-Mitlgiedschaft für Männer ab 19,90 € pro Monat.

Gesamteindruck:

Beschreibung:

Ob als dominate oder als devote Person kann man bei der Sklavenzentrale nach seiner Registrierung auf jede Menge potenzielle Partner treffen. Monatlich tummeln sich circa 25.000 Mitglieder aus Österreich auf dem Portal, insgesamt sind es über 200.000.

Dank eines automatischen Systems erhält man rasch eine Auswahl möglicher Kandidaten, mit denen man Verträge aushandeln kann und virtuelle bzw. echte "Spiele" genießen kann. In welchem Rahmen dies geschieht, ist von den jeweiligen Personen abhängig. 

Sklavenzentrale.com hat vielfältige Angebote und Features und ist bereits seit 2003 online aktiv.

Kosten:

  • Sklavenzentrale ist zum Teil kostenlos nutzbar (Basis-Suche, 10 Frei-Nachrichten pro Tag).
  • Premium-Mitgliedschaft für den vollen Funktionsumfang ab 15,00 € für 2 Monate.
  • Zusätzlich müssen Sie einen "x-access"-Account erwerben.

Gesamteindruck:

Beschreibung:

In 2004 gestartetes BDSM-Portal mit Kontaktanzeigen, schönen Fotogalerien und guter Echtheitsprüfung - ausgesprochen gut gemacht. Schon über 52.000 Mitglieder haben sich bei bdsm28 registriert, darunter gut 2.000 Mitglieder aus Österreich.

Kosten:

  • Kostenlose Basis-Mitgliedschaft für Frauen und Männer.
  • Auf Mails/Kontaktanfragen kann geantwortet werden.
  • Premium-Mitgliedschaft ab 24,90 € für 1 Monat.

Gesamteindruck:

Beschreibung:

Quälmich war zunächst als Nachfolger des zwischenzeitlich und mittlerweile wieder eingestellten "Zart+Hart" gedacht, ist jetzt, da diese endgültig eingestellt wurde, ein ganz eigenes und gutes Angebot innerhalb des BDSM-Spektrums.

Mehr als 2.500 Mitglieder sind schon dabei, die sich über ihre speziellen sexuellen Vorlieben austauschen und gegebenenfalls auch treffen. Lassen Sie sich von der unscheinbaren Startseite nicht abschrecken.

Kosten:

  • Quaelmich.at ist komplett kostenlos.

Testkategorien, die den BDSM- und Fetisch-Treffs ähneln

Diese seriösen Seitensprung-Agenturen vermitteln erotische Abenteuer!

Seriöse Seitensprung-Agenturen

Mittlerweile gibt es neben zahlreichen Partnerbörsen recht viele Seitensprung-Agenturen, doch nur wenige taugen etwas. Viele Fakes, nur kommerzielle Interessen, miserable Mitgliederzahlen – solche Anbieter bieten kaum eine Chance auf einen realen Partner für einen Seitensprung. Das führt eher zu Frust als zu Lust.

Aber es geht auch anders in Österreich! Wir haben für Sie Plattformen für erotische Abenteuer zusammengestellt, die unseren Testkriterien entsprachen.

Die besten Sexkontaktportale in Österreich

Die besten Sexkontakt-Portale

Eigentlich gibt es nichts was man online nicht finden könnte. Dazu zählen auch Sexkontakte. Sexkontaktportale funktionieren im Grunde wie klassische Kontaktanzeigen: Sie legen sich ein Profil an und suchen selbstständig nach interessanten Sexpartnern. Bei gegenseitiger Sympathie wird gemailt, gechattet und getroffen.

Wir zeigen Ihnen die besten Anbieter!

Österreich's große Online-Swingerclubs im Test

Die größten Online-Swingerclubs

In Österreich wagen mittlerweile viele Swingerclubs den Sprung ins Internet. Online-Swingerclubs vereinfachen für ihre Mitglieder die Suche nach Gleichgesinnten deutlich. Zudem können Sie bei organisierten Swinger-Events z.B. vorher bereits die anderen Teilnehmer ansehen und gegebenenfalls potenzielle Sexdates entdecken.  

Wir haben für Sie die erfolgreichsten Online-Swingerclubs auf einen Blick zusammengestellt.

Bekannte Cougar-Dating-Seiten für Österreich - getestet und bewertet

Die führenden Cougar-Dating-Seiten

Auch in Österreich konnten sich in den letzten Jahren Cougar-Dating-Seiten erfolgreich positionieren. Im Gegensatz zur klassischen Partnerbörse liebäugeln beim Cougar-Dating erfahrende Frauen mit deutlich jüngeren Herren, meist mit dem Gedanken ihnen noch etwas beizubringen. Für beide Seiten ein recht erfüllender Trend aus den USA: Ein Jungbrunnen für die Damen und die Herren lernen noch etwas dazu.

Probieren Sie es einfach mal aus, bei uns finden Sie ausgewählte Cougar-Dating-Seiten.

Anmerkungen zur Kategorie "BDSM-Dating & Fetisch-Dating": 

Im BDSM und Fetisch-Bereich ist es für uns als Tester oft nicht leicht, jene BDSM-Kontakt-Portale oder Fetisch-Communities herauszufiltern, die wirklich nur von Privatpersonen genutzt werden. Zwar schreiben viele Anbieter auf ihre Startseiten: "Nur private Kontakte", allerdings verbergen sich im Inneren dann kommerzielle Pornoseiten oder gar Verzeichnisse von professionell betriebenen SM-Studios, Sklaven/Sklavinnen oder Dominas. Da es bei diesen Seiten vordergründig jedoch um das Geldverdienen geht, passen sie nicht in unser Konzept des Singlebösen-Vergleichs bei dem es eben um rein "Privates" und nicht "Kommerzielles" geht. Suchen Sie einen oder eine professionelle Anbieter/in für BDSM oder Fetisch-Vorlieben, dann empfehlen wir Ihnen sich auf anderen Webseiten umzusehen.

Es gibt eine wahre Fülle von Spielarten im BDSM-Bereich und auch der Variantenreichtum von Fetischen ist sehr groß. Um die ideale BDSM-Fetisch-Community für Ihre Interessen herauszufinden, sollten Sie etwas Zeit einplanen, um mehrere Seiten zu testen. Gerade bei diesen Communities ist es wichtig, dass Sie sich wirklich wohlfühlen.

Sie vermeiden lange Wartezeiten bei der Aufnahme in diverse Communities, indem Sie zum Beispiel Mitglied bei ein, zwei Altersverifikationssysteme werden, beispielsweise "x-check". Die meisten Communities im Bereich Fetisch und BDSM verlangen einen Altersnachweis, damit Sie auch alle Bereiche (inkl. perverse Fotos und Videos) erkunden und testen können. "Wie umständlich!", werden Sie vielleicht murren, aber ein solches Vorgehen dient dem Jugendschutz. Und auch Ihrem Schutz!

Als Einsteiger im Bereich BDSM oder Fetisch hilft Ihnen vielleicht unser Glossar mit Begriffen aus der BDSM-Kontakt-Community und Fetisch-Szene weiter. Unter anderem finden Sie dort häufig gebrauchte Wörter wie Bondage oder Ampelcode erklärt.

 

Alle unsere Erotikdating-Testberichte finden Sie hier:

Der Autor:

Daniel Baltzer beobachtet seit 2006 die Welt der Singlebörsen in Österreich und gilt in den Medien als führender Experte zum Thema. Die Test-Kategorie "BDSM-Fetisch-Treffs im Test" aktualisiert er alle 3 Monate.